Filmrezension: Everyday Rebellion

„It is time to change things and build a better society together!“

Generell lässt sich festhalten, dass Formen des kreativen und gewaltlosen Widerstands gegen die herrschenden Systeme und ihre inhärenten Ungerechtigkeiten in den verschiedensten Ländern anwendbar sind und auch angewendet werden. In Zeiten einer globalen Weltordnung und einer zunehmenden Bedeutung von Social Media sind viele AktivistInnen in verschiedenen Ländern untereinander in Austausch. Jedoch müssen die Methoden an den jeweiligen Kontext angepasst werden, da es wie an den obigen Beispielen verdeutlicht wurde, in repressiven Gesellschaftsordnungen beispielsweise nicht möglich bzw. gefährlich ist, öffentlich zu demonstrieren. Aber auch in unseren sogenannten demokratischen Gesellschaften liefert man sich Gefahren aus, wenn man öffentlich gegen das System protestiert, wie der Film an den zahlreichen Verhaftungen bei “Occupy Wall Street” erkennen lässt. Obwohl Social Media für uns alle immer bedeutender werden und einen immer größeren Teil unserer Kommunikation darstellen, wird im Film betont, dass es dennoch vonnöten ist, die Straßen und öffentlichen Plätze zu besetzen, um wirksam Gegenöffentlichkeit zu erzeugen und gesellschaftliche Änderungen zu bewirken.

Gewaltlose Formen des Widerstands sind für das herrschende System eine Gefahr. Ihr Potential liegt unter anderem darin, dass sie moralische Empörung und Entrüstung verursachen, wenn ein Regime versucht, sie niederzuschlagen. Dies wiederum verstärkt die Unterstützung und internationale Solidarität mit den Unterdrückten.

“Everyday Rebellion” ist ein sehr bewegender und inspirierender Film, der uns alle daran erinnern und uns allen eindringlich vor Augen führen soll, dass es letzten Endes auch in unseren Händen und in unserer Verantwortung liegt, unsere Gesellschaft mitzugestalten und zu den Veränderungen beizutragen, die wir uns wünschen. Zusammen mit der Cross-Media-Plattform “Everyday Rebellion” ist der Film ein wunderbares Mittel, um kreative und gewaltlose Formen des Widerstands aufzuzeigen und massenwirksam zu verbreiten. Der Film ist eine Art Einführung in die Welt des gewaltlosen kreativen Widerstands, welcher über verschiedenste Protestbewegungen und deren Strategien informiert und dem/der ZuschauerIn seine/ihre eigene Rolle und Verantwortung in der gesellschaftlichen Mitgestaltung aufzeigt. Wohingegen die Cross-Media-Plattform “Everyday Rebellion” einen Schritt weitergeht, indem sie die Vernetzung und den Austausch über kreative gewaltlose Formen des Widerstands weltweit fördert und beispielsweise über Methoden des Protests informiert sowie Tipps für Proteste liefert. Folglich dient die Plattform als ein Medium der Multiplikation, auf der sich potentielle ProtestorganisatorInnen über verschiedenste Formen kreativen gewaltlosen Widerstands informieren können und in Selbstorganisation dem jeweiligen Kontext entspechend realisieren können.

Weiterführende Links:

• Für die Web-Serie „Generation Revolution” realisierten die Filmemacher Arman und Arash T. Riahi insgesamt zehn Porträts: http://monde-arabe.arte.tv/de/generation-r%C3%A9volution-portr%C3%A4ts-von-everyday-rebellion/
• Die begleitende Webserie „Creative Resistance“ bei ARTE Creative stellt einige kreative Methoden des gewaltlosen Widerstandes vor, die von internationalen AktivistInnen vorgetragen werden: http://creative.arte.tv/de/series/creative-resistance
• Facebook: https://www.facebook.com/EverydayRebellion
• Twitter: https://twitter.com/EverydayRebell

Movimiento 15-M:

http://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_in_Spanien_2011/2012
http://www.movimiento15m.org (Spanisch)
http://international.democraciarealya.es (Real Democracy Now, Englisch)
http://takethesquare.net/about-us/ (Take the Square, Englisch)

January 25 Revolution; Ägypten:

http://en.wikipedia.org/wiki/Egyptian_Revolution_of_2011
http://iamjan25.com/
https://www.facebook.com/pages/I-Am-Tahrir-The-Art-of-Revolution/180800778629908?sk=info (I am Tahrir: The Art of Revolution)
https://archive-it.org/collections/2358 (Egypt Revolution and Politics, American University in Cairo)

Grüne Bewegung Irans / Proteste nach den Präsidentschaftswahlen 2009/2010:

http://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_nach_den_iranischen_Pr%C3%A4sidentschaftswahlen_2009
http://en.wikipedia.org/wiki/Iranian_Green_Movement

Protestchor Solfonica:

https://solfonica.wordpress.com/author/solfonica  (Spanisch)
https://www.youtube.com/user/Solfonica (Spanisch)

The Love Police / Everything is OK guys London:

http://www.realfictionfilme.de/filme/the-love-police/index.php (The Love Police movie)

Global Noise Movement:

http://interoccupy.net/globalnoise

Non-violent resistance movement Syria 2011/2012:

http://www.everydayrebellion.net/syrian-activist-ahmed-zaino-fights-with-ping-pong-balls
http://www.everydayrebellion.net/blood-fountains-against-the-civil-war-2/

Veronika Aqra (2014): Filmrezension: Everyday Rebellion. „It is time to change things and build a better society together!“. In: p/art/icipate – Kultur aktiv gestalten #05 , https://www.p-art-icipate.net/filmrezension-everyday-rebellion/