Studie zur Einkommenssituation von Künstler*innen in Salzburg

Die finanzielle und soziale Lage vieler freischaffender Künstler*innen ist schwierig. Diesbezügliche konkrete Zahlen, Daten und Fakten fehlen allerdings häufig. Diese sind aber notwendig, um einen besseren Einblick in Arbeitssituationen zu erhalten, Zusammenhänge zu erkennen und Ansatzpunkte für Veränderungen zu identifizieren – und in weiterer Folge, v.a. auch im Interesse der freischaffenden Künstler*innen, einen Wandel in Gang zu setzen.

Wir führen daher – ausgehend von den Jahren 2019 und 2020 – eine Studie über die Einkommenssituation von freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern mit Lebens- und Arbeitsmittelpunkt im Bundesland Salzburg durch. Wie sieht die sozioökonomische Lage aus? Welche Rolle spielen dabei Faktoren wie Geschlecht, Bildungshintergrund oder Herkunft? Wie wird sie erlebt? Wie wirkt sich die Corona-Pandemie aus? Wo wird Veränderungsbedarf gesehen? Wie wird der Kulturstandort Salzburg  wahrgenommen?

Eine wichtige Basis, um Antworten auf diese Fragen zu finden, bildet eine Online-Erhebung. Die Ergebnisse werden im Herbst 2021 publiziert und auf unserer öffentlich zugänglichen Website – unkompliziert und kostenlos – als Download zur Verfügung gestellt. Die Studie kann somit von allen interessierten Personen und Institutionen für die Arbeit an der Verbesserung der finanziellen und sozialen Lage von Künstler*innen genutzt werden.

Die Ergebnisse der Erhebung werden im Herbst 2021 publiziert und auf unserer öffentlich zugänglichen Website – unkompliziert und kostenlos – als Download zur Verfügung gestellt. Die Studie kann somit von allen interessierten Personen und Initiativen, insbesondere auch von den Interessenvertretungen, für die Arbeit an der Verbesserung der finanziellen und sozialen Lage von Künstler*innen genutzt werden.

Konzeption und Leitung der Studie: Anita Moser
Wissenschaftliche Mitarbeit: Sophia Reiterer