Praxisfelder der Kulturarbeit

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Praxisfeld Kulturarbeit“ führten Studierende der Kommunikationswissenschaft Gespräche mit Akteurinnen und Akteuren aus Salzburger Kultureinrichtungen. Die Gespräche fanden im Online-Konferenz-Raum ZOOM statt.

Elfi Eberhard (SZENE Salzburg), Tina Heine (Jazz & The City), Sebastian Linz (ARGEkultur Salzburg) und Gerd Pardeller (MARK Salzburg) ststellten ihre Einrichtung/Initiative vor und gaben Einblicke in ihre jeweiligen Tätigkeitsbereiche, welche Programmgestaltung, Projektarbeit, Vermittlungs- und Pressearbeit, (Festival-)Management, Budgetierung etc. umfassen.

Im Detail berichtete Elfi Eberhard am 30. April 2020 über die Vermittlungs- und Pressearbeit in der SZENE Salzburg. Ein Impulsvortrag zum Festivalmanagement am Beispiel von Jazz & The City und ein darauffolgendes Gespräch, in dem Tina Heine vor allem auch die Herausforderungen, die die gegenwärtige Situation mit Covid-19 an die Programmierung, Organisation und Umsetzung eines Festivals stellt, thematisierte, fanden am 7. Mai statt. Die Programmgestaltung in der ARGEkultur Salzburg war Hauptthema des Gesprächs am 14. Mai mit dem künstlerischen Geschäftsführer Sebastian Linz. Am 28. Mai stellte Gerd Pardeller das MARK Salzburg vor und ging dabei auf die Voraussetzungen für eine freie und autonome Kulturarbeit und deren Bedeutung ein.

Organisation und Konzeption: Katharina Anzengruber