Räume kultureller Demokratie

Ein transdisziplinäres Forschungsprojekt zur Entwicklung von experimentellen Vermittlungsräumen am Beispiel von Klimawandel und Nachhaltigkeit

Die Klimakrise stellt uns vor Herausforderungen, die nur angegangen werden können, wenn wir quer durch gesellschaftliche Gruppen und Disziplinen handeln. Um Wege und Möglichkeiten zu finden, der Klimakrise etwas entgegenzusetzen, arbeiten wir mit Menschen aus verschiedenen Bereichen – Kunst, Kultur, Bildung, Wissenschaft, der Zivilgesellschaft – zusammen. Wir entwickeln Konzepte, Formate und Materialien für Experimentierräume: im öffentlichen Raum, an Schulen und im Museum.

Dabei ist es uns wichtig, Räume zu schaffen…

  • in denen Menschen, die der Klimakrise im Kleinen und Großen trotzen, ihre Erfahrungen und Geschichten mit Zukunft teilen können
  • in denen der Blick in die Vergangenheit verschüttetes Wissen in Bezug auf Nachhaltigkeit offenbart
  • in denen Menschen sich austauschen und von- und miteinander lernen können
  • in die neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft einfließen
  • die Mut machen aktiv zu werden, Zukunftsvisionen für eine lebenswerte Zukunft mit Zukunft zu entwickeln und selbst ins Tun zu kommen.

Dabei leitet uns der Gedanke, dass gemeinschaftliches Experimentieren und im Besonderen kreative Praktiken uns auf diesem Weg voranbringen können. Als Projektteam nehmen wir deshalb diese gemeinschaftlichen Prozesse und die Rolle von künstlerisch-kreativen Strategien und experimentellen Vermittlungsansätzen in den Blick.

Zum Mitmischen und Mitgestalten laden wir herzlich ein!

Räume kultureller Demokratie findet in Salzburg in Kooperation zwischen der Interuniversitären Einrichtung Wissenschaft und Kunst (Paris-Lodron Universität Salzburg/Universität Mozarteum Salzburg) und dem Salzburg Museum statt.

 


 

Wir sind jetzt auch auf Instagram zu finden. Schau vorbei!