Zukunft mit Zukunft in Mattsee

Die Nähmaschine rattert. Vorhänge wehen an der Bushaltestelle. Aus metallenen Boxen am Fahrrad erzählt jemand von nachhaltiger Produktion von Kleidung.

Mitte Mai fanden im Rahmen des Projektes Räume kultureller Demokratie zwei Workshops im OTELO Mattsee statt. Die Künstler*innen Stephanie Müller, Klaus Erika Dietl und Jan Phillip Ley luden Studierende des Programmbereichs für zeitgenössische Kunst- und Kulturproduktion zum Erzählen und Hören von Geschichten und Umgestalten des öffentlichen Raums ein.

In Kooperation mit Supergau, dem Festival für zeitgenössische Kunst 2021, wurden außerdem von 19.-23. Mai im Projekt Zukunft mit Zukunft Interessierte dazu eingeladen in einen Austausch mit den Künstler*innen zu treten. Es wurde mitgemischt und mitgestaltet. Außerdem wurde eine Klima-Klang-Radltour zu Andreas Eibl und seiner Bio-Pilzzucht unternommen.

An dieser Stellen vielen Dank an die Kooperation mit Supergau, der Gemeinde Mattsee und dem Stift für s zur Verfügung Stellen des Platzes in Mattsee.
Von ganzem Herzen bedanken wir uns auch bei Stephanie Müller, Klaus Erika Dietl und Jan Phillip Ley für ihr großes Engagement, trotz der widrigen Wetterumstände. Ein großes Danke auch an den „Möglich-Macher“ vor Ort Fabian Schmid und das Salzburg Museum. Wir hoffen, wieder einmal die Bushaltestellen in Mattsee umfunktionieren und neue Geschichten des Ortes erfahren zu dürfen.

Bleibt gespannt, denn unser nächster Halt ist schon geplant!
Wir bleiben dran an einer Zukunft mit Zukunft und machen vom 22.-26.09.2021 Station in Seekirchen